mbuet2000
Mathias Büttner zu Gesellschaft, Kultur und Cyberspace.

Personalisierte Suche und Werbung nervt? Google Web-Protokoll löschen und ausschalten.

Heute treten Googles neue Datenschutzbestimmungen in Kraft: Google kann, wenn man beim Browsen in sein Google-Konto eingelogged ist, das eigene Nutzungsverhalten aufzeichnen und z.B. für Werbezwecke oder die nervige/praktische personalisierte Suche nutzen. Nicht nur ab heute, sondern auch die Daten, die bereits im eingenen Web-Protokoll gespeichert sind. Am meisten über den Nutzer sagen dabei die Suchanfragen aus: Urlaub, Krankheiten, Vorlieben usw.

Wer also keine personalisierte Suche oder maßgeschneiderte Werbung von Google haben möchte, kann sein Web-Protokoll löschen und dauerhaft deaktivieren.

So geht’s:

  1. Ins eigene Google-Konto einloggen
  2. Auf diese Seite gehen: https://www.google.com/history/
  3. “Gesamtes Webprotokoll entfernen” klicken

Das Webprotokoll ist damit geslöscht und die Aufzeichnung pausiert. Will man die personalisierten Dienste doch wieder nutzen, kann man jederzeit auf dieser Seite auf “Fortsetzen” klicken.

 

Auch  Werbung auf Fremdseiten personalisiert Google. Dies läuft über ein Cookie “auf Grundlage Ihrer Interessen und demografischen Merkmale”, wie es auf der Website heißt. Dieses Cookie kann ebenso man ausschalten, und zwar hier:
https://www.google.com/settings/ads/onweb/#display_optout

This entry was written by mbuet, posted on 1. März 2012 at 10:33, filed under Cyberspace. Leave a comment or view the discussion at the permalink.